Springe zum Inhalt

10 Jahre TauSys Blog

10 Jahre ist dieses Blog nun alt. Und das wollte so einfach mir nichts dir nichts an mir vorbeiziehen. Nichts da! Es ist Zeit für ein Résumé.

Wie alles begann

Zwar gab es bereits 2001 Versuche, eigene Inhalte im Netz zu veröffentlichen, der Begriff Blog war damals jedoch noch nicht geboren. Webseiten mit periodischen Einträgen nannte man z.B. Online-Tagebücher.

Richtig begann alles mit einem uralten Sony Ericsson K610i. Dieses Handy unterstützte schon 2007 Internetverbindungen (wie man an der Weltkugel-Taste rechts auf dem Bild erkennen kann) und es konnten z.B. Bilder (in einer schrecklichen Auflösung) auf das noch recht neue Blogspot hochgeladen werden. So entstanden die ersten Beiträge in diesem Blog.

Schnell wurde jedoch klar, das dieses Blog nicht eine Ablichtung meiner Umgebung darstellen sollte und so wurde ein erster Tipp zu GPG, Evolution und Thunderbird veröffentlicht, der wohl mehr ein Merkzettel als ein Beitrag war.

Es folgte eine Zeit, in der das Blog auf verschiedenen Plattformen getestet und immer wieder hin und her geschoben wurde. Auch wechselte das Blog mehrfach die Domain. Es war alles mehr ein Experimentieren mit unterschiedlicher Software, als eine Möglichkeit, Informationen zu veröffentlichen und damit evtl. Anderen zu helfen. Es gab eine Version mit Drupal, eine mit Zope, eine mit Snipsnap und noch vielen anderen Softwarepaketen, an die ich mich nicht mehr alle erinnern kann.

Erst 2011 wurde die jetzige Domain reserviert und das Blog bekam eine eigene Subdomain. Mittlerweile lief das Blog auf WordPress, auf dem es bis heute läuft.

Schreibarbeit

Bis jetzt haben sich 343 Beiträge mit 662 Bildern angesammelt und es wurden 578 Kommentare abgegeben. Ein Beitrag regte die Leser sogar zu sovielen Kommentare an, dass der einzelne Seitenquellcode größer als ein Megabyte wurde, was ein paar Probleme bei der Auslieferung verursachte. 106 Kommentare zu einem Artikel im Blog sind dann doch etwas unpraktisch. Das war die Geburtsstunde des Forums, in dem sich viel besser diskutieren ließ als über die Kommentarfunktion des Blogs.

Wie man der Sitemap entnehmen kann, gab es ab und zu auch ein paar Schreibpausen. Grund war jedoch nicht fehlendes Interesse am Blog, sondern vielmehr der Zweck des Blogs: Tipps zu Soft- und Hardware, welche ich sonst nirgendwo oder nur schwer finden konnte.

Getreu dem Motto der Seite sind knapp 62% der Beiträge der Kategorie Knowhow zugeordnet.

Maschinenraum

In der Experimentierphase wurde das Blog mehrfach von zu Hause mit den damals üblichen Geschwindigkeiten ausgeliefert. Irgendwann war es kurz bei Blogspot und danach auf Servern des Vereins Kommunikationsnetz Franken e.V., bei dem ich damals Mitglied war.

Heute liegt das Blog in einer eigenen VM. Die erforderliche Datenbank liegt auf einer weiteren VM. Ausgeliefert wird das Blog mit Nginx und Memcached, generiert werden die Seiten durch WordPress bzw. PHP. Mit der Zeit wuchs die Erfahrung, wie ein WordPress-Blog zuverlässig betrieben und schnell ausgeliefert werden kann. Auch diese Erfahrungen wurden natürlich aufgeschrieben.

Vor noch nicht allzulanger Zeit kam noch ein Monitoring hinzu, welches zeigt, wie gut das Blog aus der ganzen Welt erreichbar ist.

Besucher

Zuerst einmal ein großes Dankeschön an alle Leser, die mich immer wieder anspornen, weitere Beiträge zu verfassen. Ihr seid Spitze! Ich hoffe, euch mit dem einen oder anderen Tipp weitergeholfen oder mit einem Fundstück für einen lustigen Moment gesorgt zu haben. Auch freue ich mich immer über Feedback, sei es ein einfaches Dankeschön, konstruktive Kritik oder ein Hinweis darauf, wie man etwas noch besser machen kann. Dann schauen wir mal, was ihr hier so gemacht habt.

Statistische Aufzeichnungen zum Abruf des Blogs führe ich seit 2011. Die Besuche und Seitenabrufe werden dazu mit Piwik festgehalten. Durch einen Vergleich zwischen den Werten aus den Logfiles des Webservers und den Werte aus Piwik weiß ich, dass Piwik wegen der immer mehr standardmäßig eingeschaltenen Do-not-track-Header und auch durch die Verwendung von Adblockern, die leider auch die statistische Auswertung verhindern, aktuell nur noch ca. die Hälfte der Besucher zählen darf. Die Anzahl der Besuche müsste zum Ende der Kurve im Bild also verdoppelt werden.

Typisch für ein Blog, welches Beiträge aus vielen verschiedenen Bereichen beinhaltet ist, dass sich Besucher nicht wie z.B. auf einer Themenseite länger auf der Webseite aufhalten. 2017 besuchte jeder Leser durchschnittlich nur 2,1 Seiten. Einzig die Beiträge der Kategorie Fundstücke lassen die Besucher etwas länger verweilen.

Die über die Jahre mit großem Abstand am häufigsten aufgerufene Seite ist eine Liste der über IPTV der Telekom erreichbaren Multicast-Sender. Auf Platz zwei folgt eine Seite mit einer Liste der Streamadressen der öffentlich rechtlichen Sendern und auf Platz drei eine Beschreibung, wie man Let's Encrypt Zertifikate in Dovecot und Postfix einbindet.

Allein 2017 wurde der Beitrag auf Platz 1 bereits 39.949 Mal aufgerufen.

Die meisten Besucher verwenden Firefox, gefolgt von Chrome und Mobile Safari. Die Liste der von den Besuchern verwendeten Betriebssysteme führt Windows 10 an, gefolgt von Windows 7 und MacOS 10.12. Zum Sufen verwenden 70% der Besucher den Desktop, 15% das Smartphone und knapp 14% das Tablet.

Wie geht es weiter?

Nach all dem bin ich zuversichtlich, dass dieses Blog noch sehr lange seinen Dienst verrichten wird. Die Technik läuft außerst stabil. Die Finanzierung ist zwar nur mit weniger als 10% durch Werbeeinnahmen gedeckt, wird jedoch privat gestemmt. Sollte sich nicht grundsätzlich an der Struktur des Internets etwas verändern, ist Hypertext immernoch das Mittel der Wahl im Internet, um Informationen in Textform zu veröffentlichen. Das Format Blog wird uns also noch lange erhalten bleiben. Themen gehen sicher nicht aus, da es immer wieder neue Hard- und Software zu endecken gibt.

In diesem Sinne freue ich mich auf euren nächsten Besuch!

9 Gedanken zu „10 Jahre TauSys Blog

  1. tux.

    Anregung:

    Sollte sich nicht grundsätzlich an der Struktur des Internets etwas verändern, ist Hypertext immernoch das Mittel der Wahl im Internet, um Informationen in Textform zu veröffentlichen.

    Bitte nicht mehr das Web mit dem Internet verwechseln. Ansonsten meinen Glückwunsch - Blogs, die so lange durchhalten, gibt es nicht mehr so viele.

    1. Jens Tautenhahn

      Vielen Dank! Ist etwas unglücklich formuliert und nebenbei ein guter Gedanke, mal darüber zu schreiben, welche anderen Dienste neben Streaming, Web und E-Mail es noch im Internet gibt.

        1. Jens Tautenhahn

          Ach, habe ich tin geliebt. Als jedoch der hierzulande letzte öffentliche Feed (Arcor) zugemacht hat, war auch hier NNTP vorbei. Mit der Krankheit Google-Groups, welche das ganze Dejanews-Archiv gefressen hat, konnte ich mich nie anfreunden. Allerdings findet man dort noch Verweise auf meine ersten Gehversuche von 1992 ;-)

          1. tux.

            Ich kann albasani.net empfehlen. Zusammen mit dem fraglos fragwürdigen Google Groups / Gmane (das ja auch via NNTP verfügbar ist) ist das dann eigentlich ziemlich vollständig.

  2. pit

    @tux: Gopher? Really? Lebt das noch? Da muss ich heute Abend gleich mal einen Gopher Client installieren. Du machst mich neugierig. ;-)

    1. tux.

      Es lebt wieder. Die Leute haben die Nase voll von dem überladenen Multimediablinkeweb. ;-) Ich habe ja meinen eigenen Client geschrieben, aber der hat noch ein paar TODOs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.