Kein Cache mit Cachify und Memcached

Mit dem WordPress-Plugin Cachify steht eine Lösung zur Verfügung, die ein einfaches Zwischenspeichern von dynamisch erzeugten Webseiten bietet. Die Inhalte können mit unterschiedlichen Methoden zwischengespeichert werden. Unterstützt werden APC, Disk, DB und Memcached (nur mit Nginx). Da ich hier Nginx einsetze, bietet sich Memcached als schnellste Variante an. Wie Cachify und Nginx dann zu konfigurieren sind kann im Cachify-Wiki nachgelesen werden.

Die erfolgreiche Konfiguration läßt sich einfach überprüfen: es wird an das Ende der jeweiligen Webseite ein HTML-Kommentar von Cachify eingefügt. Ist dieser im Quelltext der Seite vohanden, dann wurde die Seite aus dem Cache, bei mir also von Nginx/Memcached ausgeliefert.

Nach ein paar Tests stellte sich heraus, dass genau eine Seite hier aus dem Blog nicht zwischengespeichert wird. Nach langem Suchen fand ich dann den Grund: der Seitenquelltext ist größer als 1 MB (bedingt durch sehr viele Kommentare auf der Seite) und Memcached speichert in der Standardkonfiguration nur Items bis zu einer Größe von 1 MB.

Ab der Version 1.4.2 von Memcached kann diese Größe konfiguriert werden. Unter Debian 8 fügt man dazu in die Datei /etc/memcached.conf eine neue Zeile mit z.B.

ein. Damit wird die Maximalgröße eines Items auf 2 MB angehoben. Anschließend muss Memcached neu gestartet werden. Mit folgendem Kommando lassen sich die aktuellen Einstellungen eines laufenden Memcached anzeigen:

Unter item_size_max ist die neue Einstellung zu erkennen. Alternativ kann auch phpMemcachedAdmin verwendet werden, um den Inhalt der Caches anzuzeigen.

Bewerte diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.