1

Seit mehreren Jahren setze ich auf meinen Android-Smartphones (soweit unterstützt) alternative ROMs ein, das heißt, Betriebssystemversionen, die von einer Community erstellt, gewartet und weiterentwickelt werden. Bei meinem ersten Kontakt mit Custom-ROMs war CyanogenMod prominenter Vertreter. Nach dem angekündigten, doch dann eher schlagartigem Ende von CyanogenMod landete ich automatisch bei dessen Nachfolger: LineageOS. Hier folgt quasi mein Android-Lebenslauf. ...weiterlesen "Mein Weg zu LineageOS"

8

Heute möchte ich mich einmal direkt an meine Leser wenden, die diesen Artikel über OSBN oder ubuntunews.de lesen und um ein minimales Feedback mit zwei Klicks bitten.

Da ich seit langem Anwender von CyanogenMod und nach dessen Einstellung nun von LineageOS bin, habe ich vor, die Erfahrungen mit diesen Android-Betriebssystemen als User in unregelmäßigen Abständen hier im Blog aufzuschreiben und dabei vielleicht auch den einen oder anderen Trick zum Umschiffen von Problemen festzuhalten.

Würdet Ihr Berichte über LineageOS in diesen Feeds lesen wollen?

  • Ja (95%, 78 Stimmen)
  • Nein (5%, 4 Stimmen)

Stimmen gesamt: 82

Loading ... Loading ...

Es geht darum, ob Ihr Artikel dieser Art über die oben genannten Feeds lesen möchtet oder nicht. Sollte die Umfrage negativ ausfallen, so können Interessierte gern meinen Blog-RSS-Feed, alternativ nur zum Thema LineageOS, abonnieren.

Die Umfrage hat keine allzugroßen Sicherungen gegen Manipulation. Ich vertraue da ganz auf Euch. Die Umfrage läuft ab jetzt eine Woche.

Natürlich steht Euch auch die Kommentarfunktion offen, falls Ihr andere Vorschläge habt.

Im Voraus: vielen Dank für Euer Feedback!

2

Linktipp

Schon oft bin ich auf der Suche nach geeigneter Software auch in Suchmaschinen nicht fündig geworden. Offensichtlich ging das nicht nur mir so. Genau aus diesem Grund entstanden wohl folgende zwei auf Github gehostete Projekte:

Die Listen werden dauernd manuell gepflegt und sind in Kategorieen unterteilt. Auch zum Ausprobieren von Neuem eignen sich diese Listen hervorragend. Und mancher findet hier auch die eine oder andere Softwareperle.

Wer Zabbix für das Monitoring von Hosts und Services einsetzt und Windows-Rechner zu überwachen hat, kann den direkt vom Hersteller bereitgestellten Agent für Windows verwenden und entsprechend der offiziellen Anleitung installieren. Der Agent wird dabei als Windows-Dienst installiert und kann über die Kommandozeile oder die Windows-Dienste-GUI gestartet werden.

Bei meiner Installation trat jedoch folgender Fehler beim Starten des Dienstes auf:

Obwohl in der Konfigurationsdatei ein Logfile angegeben war, wurde dieses nicht angelegt (um vielleicht dort die Fehlerursache zu protokollieren). Ein Blick in die Windows Ereignisanzeige brachte auch keinen Erfolg:

Windows Ereignisanzeige mit Zabbix-Agent Dienstfehler

Glücklicherweise lässt sich der Agent im Vordergrund starten und siehe da, die Fehlerursache ward gefunden:

Leider ist also der aktuelle Build des Agents nicht mit TLS-Unterstützung kompiliert, so dass man die verschlüsselte Übertragung von Steuerkommandos und Ergebniswerten nicht nutzen kann. Getestet wurde mit folgender Version des Agents: