Springe zum Inhalt

WordPress: Externe Inhalte einbetten

Mit WordPress ist es sehr einfach möglich, Inhalte anderer Webseiten in die eigene Webseite einzubinden. So kann z.B. duch die bloße Angabe einer YouTube-URL das entsprechende Video im Artikel angezeigt werden. In der Vergangenheit war das für ein paar Anbieter, meist für Multimedia-Inhalte, bereits möglich.

Seit heute nun ist WordPress 4.4 da und erweitert die Liste der unterstützten Webseiten beim Einbetten. Neu ist dabei, dass bei der Angabe einer externen URL auf der auch WordPress läuft, gleich ein Anrisstext der verlinkten Webseite angezeigt wird. WordPress selbst unterstützt jetzt die sogenannte oEmbed-Schnittstelle.

Außer WordPress werden die rechts genannten Anbieter für das Einbetten von Inhalten unterstützt.

Leider tauchen in dieser Liste nicht die beiden großen kommerziellen Socialnetwork-Plattformen auf. Die oEmbed-Schnittstelle wurde von diesen beiden bisher Anbietern nicht implementiert. Vielleicht ist das auch gar nicht gewünscht. Schade.

Als Beispiel, wie das Einbetten einer Vorschau auf einen externen WordPress-Blog aussieht, hab ich hier einmal einen zufällig aus meinem Newsreader ausgewählten Blog-Eintrag verwendet:

Transfer.sh Dateien über die Kommandozeile teilen

Sehr nützlich, wie ich meine.

One thought on “WordPress: Externe Inhalte einbetten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.