Springe zum Inhalt

Größe von Verzeichnissen: ncdu

Auf der Linux-Kommandozeile bzw. in der Shell benutzt man du, um sich die Größe von Verzeichnissen anzeigen zu lassen. Etwas komfortabler geht das mit ncdu. Das Programm verwendet ncurses, es läßt sich dadurch einfach mit den Cursortasten durch die Verzeichnisstruktur navigieren.

Screenshot ncdu

Sofern man auf nicht mehr benötigte Dateien und Verzeichnisse gestoßen ist, kann man diese schnell mit der Taste "d" löschen. Eine Liste weiterer möglicher Tastenbefehle kann mit "?" aufgerufen werden.

ncdu bietet außerdem die Möglichkeit, die Plattenbelegung in einer Datei zu speichern. Diese Datei kann dann z.B. an einen anderen Rechner übertragen und von ncdu wieder eingelesen werden. So könnte man sich z.B. die Plattenbelegung eines entfernten Rechners schicken lassen und lokal analysieren. Befehle zum Löschen von Dateien und dem Auffrischen der Anzeige funktionieren dann logischerweise natürlich nicht.

ncdu ist in den Paketquellen von Debian und damit auch in Ubuntu und Linux Mint enthalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.