Seafile: Synchronisierung mit bestehenden Ordnern

Die Cloud-Software Seafile organisiert Dateien in verschiedenen Bibliotheken. Jede Bibliothek hat einen frei wählbaren Namen und eine Beschreibung. Diese Bibliotheken lassen sich mit dem Seafile-Client automatisch mit lokalen Verzeichnissen synchronisieren.

Beim Aktivieren der Synchronisierung einer Bibliothek muss ein Verzeichnis angegeben werden, unterhalb dessen der Seafile-Client anschließend ein neues Verzeichnis mit dem Namen der Bibliothek anlegt und die Synchronisierung startet.

Bis zur Version 4.1 des Seafile-Clients konnte die Bibliothek auch mit bereits bestehenden Ordnern sychronisiert werden. So brauchte der Bibliotheksname nicht gleich dem Ordnernamen zu sein. Es konnte z.B. der Inhalt der Bibliothek "Meine Bilder" mit dem Ordner "/home/user/Bilder" synchronisiert werden.

Leider wurde diese Option mit Erscheinen der Clientversion 4.2 entfernt, was zu einem umgehenden Featurerequest zum Wiedereinbau dieser nützlichen Funktion geführt hat.

Seit der Clientversion 4.2.4 ist diese Option wieder vorhanden, muss aber zuerst im Client aktiviert werden. In den Einstellungen des Seafile-Clients aktiviert man dazu die folgende Option:

Seafile Client Einstellungen Erweitert

Danach kann wieder wie gewohnt beim Aktivieren der Synchronisierung einer Bibliothek auf die Synchronisierung mit einem bestehenden lokalen Ordner umgeschaltet werden:

Seafile Client Bibliothek synchronisieren

Seafile: Synchronisierung mit bestehenden Ordnern
4 (80%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.