Doppelte Masterpasswort-Abfrage in Thunderbird verhindern

In Thunderbird können die für die Abfrage von E-Mail-Konten benötigten Passwörter im integrierten Passwort-Manager hinterlegt werden. Damit Unbefugte keinen Zugriff auf diese Passwortliste bekommen, kann ein Master-Passwort eingestellt werden, welches dann beim Start von Thunderbird eingegeben werden muss. Falls gleichzeitig auch die Thunderbird-Kalender-Erweiterung (Lightning) installiert ist, tritt bei der Abfrage des Master-Passwortes ein Bug zutage, der leider seit Ende 2006 nicht behoben wurde: der Dialog zur Abfrage des Master-Passworts erscheint zwei Mal. Einmal für die E-Mail-Konten und einmal für die Kalender.

Die Bugs sind mehrfach im Mozilla-Bugtracker dokumentiert:

Abhilfe schafft bis jetzt nur die Installation des Thunderbird-Addons StartupMaster, welches direkt beim Anwendungsstart das Masterpasswort abfragt und dann Thunderbird und Lightning zur Verfügung steht.

Bewerte diesen Beitrag

8 Gedanken zu „Doppelte Masterpasswort-Abfrage in Thunderbird verhindern

  1. fargurd

    Ich danke dir. Das ist wunderbar, insbesondere weil jetzt wirklich erst das Masterpasswort abgefragt wird ohne dass schon fast alle Mails einsehbar sind.

  2. Pingback: Doppelte Masterpassword-Abfrage bei Thunderbird umgehen « Retracked

  3. kevino

    Hallo,
    ich habe das Addon installiert, die doppelte Abfrage erscheint leider immer noch.
    Ich verwende verwalte lediglich eine Mailadresse in Thunderbird.
    In den Einstellungen "Gespeicherte Passwörter" finde ich 3 gespeicherte Passwörter:
    imap://imap.googlemail.com, google calendar und smtp://smtp.googlemail.com

    Besteht da ein Fehler in der Konfiguration des Kontos oder woher kann die doppelte Abfrage kommen?

    1. shogun

      Du verwendest offensichtlich noch die alte Methode, um auf die Google-Kalender zuzugreifen. Diese ist meines Wissens nach schon eingestellt. Für die neue Methode (CalDAV v2 mit OAuth) müsstest Du im Password-Manager Einträge wie z.B. "093cc6c7-0089-43cd-922b-42e0a73d9983 (Google CalDAV v2)" vorfinden.

      Alte Adresse:
      https://www.google.com/calendar/dav/%5BIhre Google Kalender-ID]/events

      Neue Adresse:
      https://apidata.googleusercontent.com/caldav/v2/%5BIhre Google Kalender-ID/events

      Du müsstest also zuerst einmal die alten Kalender löschen und dann neu mit Deinem Google-Kalender mit obiger URL verknüpfen. Wichtig: das Addon "Provider for Google Kalender" wird nicht mehr benötigt. Es stört eher. Also: vorher deinstallieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.