Adrotate mit W3 Total Cache nutzen

Mit dem WordPress-Plugin Adrotate ist eine übersichliche Verwaltung der auf der Webseite anzuzeigenden Ads möglich. Das Plugin W3 Total Cache (W3TC) sorgt für eine Zwischenspeicherung der dynamisch generierten Seiten und sendet bereits generierte Dateien direkt an den Browser, was bei entsprechender weiterer Konfiguration zu erheblicher Geschwindigkeitssteigerung bei der Auslieferung der Seiten führen kann. Das Problem ist, dass in den durch W3TC zwischengespeicherte Seiten Adrotate nicht mehr aufgerufen wird (und somit auch keine anderen Ads mehr einbauen kann), sondern es wird immer das gleiche Ad / die gleiche Seite bis zum Ablauf der maximalen Cache-Zeit ausgeliefert. Die Ads rotieren nicht mehr. Um dieses Problem zu lösen, bietet W3TC Funktion für einen sogenannten fragementierten Cache an, mit dem bestimmte Teile der Seite nicht mehr zwischengespeichert werden. Mit diesen Funktion läßt sich Adrotate hervorragend zur Zusammenarbeit mit W3TC bewegen.

W3TC bietet eine Reihe von Möglichkeiten an, eigenen Code innerhalb des Templates einzubinden:

  • Example 1:
    <!-- mfunc any PHP code --><!-- /mfunc -->
  • Example 2:
    <!-- mfunc -->any PHP code<!-- /mfunc -->
  • Example 3:
    <!--MFUNC           -->
    echo rand();
    <!--/mfunc -->
  • Example 4:
    <!-- mclude path/to/file.php --><!-- /mclude -->
  • Example 5:
    <!-- mclude -->path/to/file.php<!-- /mclude -->

Zur Einbindung von Adrotate geht man nun folgendermaßen vor:

  1. Child-Theme erstellen (falls nicht schon geschenken)
  2. Lokalisieren des für die jeweilige Sidebar zuständigen PHP-Templatefiles, in der man die Ads einbinden möchte
  3. Kopieren dieses Templatefiles in das eigene Child-Theme
  4. Einfügen der Funktion zum Anzeigen der Ads mit der oben angegeben Syntax

Hier auf der Webseite wird ein von Suffusion abgeleitetes Theme verwendet. In diesem Theme ist die Datei sidebar-below-header.php für die Anzeige des Blockes oben unterhalb der Menüleiste zuständig. Diese Datei wurde vom Haupt- in das eigene Theme kopiert. An ensprechender Stelle in sidebar-below-header.php wurde folgender Code eingefügt:

Nach dem Aktivieren des Page-Chaches in W3TC ist nun zu sehen, dass die Ads immer neu angezeigt werden und nicht mehr die komplette zwischengespeicherte Seite ausgeliefert wird.

Bewerte diesen Beitrag

Ein Gedanke zu „Adrotate mit W3 Total Cache nutzen

  1. Gino Cremer

    Hallo. Erstmal danke für die Anleitung. Bei mir hat die Vorgehensweise nicht funktioniert (Fragmented Caching und AdRotate vertragen sich offenbar nicht besonders). Ich habe noch eine andere Alternative gefunden. Dank des JQUERY-Plugins "Cycle" kann man auch trotz aktiviertem Page Cache alle Banner bequem rotieren lassen.

    Ich habe einen ausführlichen Blogbeitrag hierzu verfasst mit einem hoffentlich verständlichen Tutorial / How To: http://www.pixelbar.be/blog/das-banner-plugin-adrotate-gemeinsam-mit-w3-total-cache-nutzen-w3tc-page-cache/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.