Mit dem Dateimanager Nemo lassen sich für Verzeichnisse, aber auch für den Zugriff auf externe Server Bookmarks erstellen. Seit der Nemo-Version 2.4.5 werden die Bookmarks in der Seitenleiste in einer eigenen Kategorie dargestellt. Die Bookmarks werden in der folgenden Datei gespeichert:

Bei dieser Datei handelt es sich um eine Textdatei. Mehrere Bookmarks können dort bequem mit einem Editor eingefügt oder abgeändert werden.

Microsoft Wireless Mouse 5000Seit ein paar Jahren nutze ich die Microsoft Wireless Mouse 5000 unter Linux, besser gesagt unter Linux Mint Cinnamon, also Gnome. In einem früheren Beitrag habe ich schon verschiedene Einstellungen für diese Maus vorgestellt, die das Surfen und E-Mail-Lesen angenehmer machen.

Eine neues "Feature" habe ich nun für die Benutzer von Dualboot-Systemen gefunden, welche ab und zu auch mal Windows starten. Wenn man ein Mal Windows gebootet hat und anschließend wieder zu Linux wechselt, ist die Maus rasend schnell. Viel zu schnell! Leider scheint das ein Bug im Treiber zu sein, der die Maus nicht richtig initialisiert.

Abhilfe: kurz den Receiver der Maus ab- und wieder anstecken.

So einfach kann's sein.

Die Auflösung, in der eine Maus dem System z.B. das Scrollen mit dem Mausrad mitteilt, wird mit neuer Technik immer besser. So kann es dann vorkommen, dass mit einer klitzekleinen Bewegung am Mausrad unter Gnome gleich mehrere Seiten geblättert werden.

Leider muss unter Gnome für jede Anwendung getrennt eingestellt werden, wie viel ein Impuls vom Mausrad die Seite scrollt. Zwei wichtige Anwendungen, bei denen die Konfiguration sehr einfach durchgeführt werden kann, sind Mozilla Firefox und Mozilla Thunderbird.

In Firefox ruft man dazu die Adresse about:config auf und gibt nach einer Bestätigung mousewheel unter Search ein. Es werden nun alle Einstellungen für das Mausrad angezeigt. Für die hier eingesetzte Microsoft Wireless Mouse 5000 haben sich dabei folgende Werte bewährt:

mousewheel.withnokey.action4
mousewheel.withnokey.numlines12
mousewheel.withnokey.sysnumlinesfalse

Mit der Einstellung 4 wird festgelegt, dass nicht nach Zeilen sondern Pixeln gescrollt werden soll. Numlines legt die Anzahl auf 12 Pixel fest und die Abschaltung von Sysnumlines bewirkt, dass sich Firefox nicht die Einstellungen des Betriebssystems holt. Viele weitere Einstellungen findet man im Knowledgebase-Artikel von Mozilla.

Die gleichen Einstellungen können für Thunderbird vorgenommen werden. Die Einstellungen erreicht man dort über Einstellungen -> Erweitert -> Allgemein -> Konfiguration bearbeiten....

Nach dem Ändern der Einstellungen sind diese sofort aktiv. Man kann für die eigene Maus also schnell eine geeignete Einstellung finden.