WordPress auf neue Domain umziehen

Vor kurzem musste eine WordPress-Installation auf eine neue Domain umziehen. WordPress macht diesen Umzug relativ leicht. Wenn man keine Spezialanpassungen in der .htaccess gemacht hat und auf beiden Servern die gleichen Module im Apache aktiviert sind, kann ein Umzug in wenigen Schritten durchgeführt werden.

Sichern der Datenbank auf dem alten Server

Falls man über einen Shell-Zugang auf dem Server verfügt, bietet sich das MySQL-Utility mysqldump an.

Dieses Kommando erzeugt einen Dump der MySQL-Datenbank wordpress und packt diese anschließend in die Datei wordpress.sql.gz. Diese Datei wird dann auf den neuen Server übertragen und in einem weiteren Schritt dort eingespielt.

Sollte kein Shell-Zugang möglich sein, kann man die Datenbank evtl. mit einer Verwaltungsoberfläche des jeweiligen Hosters sichern. Meist ist phpMyAdmin installiert, mit dem ebenfalls ein Dump der WordPress-Datenbank erstellt werden kann.

Einspielen der Datenbank auf dem neuen Server

Mit Shell-Zugang legt man zuerst eine neue Datenbank an (evtl. auch über eine Verwaltungsoberfläche des jeweiligen Hosters) und spielt dann den zuvor erstellen Dump in diese Datenbank ein:

Ohne Shell-Zugang bietet der Hoster sicher eine Verwaltungsoberfläche an (phpmyadmin), um den Dump der Datenbank einzuspielen.

Anpassen der MySQL-Datenbank auf den neuen Domainnamen

In der Tabelle wp_options sind zwei Einstellungen gespeichert, die den Domain-Namen unter der die WordPress-Installation erreichbar ist, enthalten. Diese müssen nun angepasst werden:

Falls in den Posts absolute URLs enthalten sind, die auf den alten Domainnamen zeigen, kann man diese mit folgendem SQL-Statement auf den neuen Domainnamen ändern:

Übertragen des WordPress-Verzeichnisses

Abschließend ist das komplette WordPress-Verzeichnis vom alten auf den neuen Webserver zu übertragen. Hier bietet sich bei Shell-Zugang auf beiden Servern rsync an, welches Verzeichnisse direkt zwischen zwei Servern synchronisieren kann.

Alternativ kann man mit einem geeigneten FTP-Client (z.B. Filezille für Windows) die Dateien vom alten Server herunterladen und auf den neuen wieder hochladen.

Anpassungen in den WordPress-Einstellungen

In der Datei wp-config.php sind die Zugangsdaten für die neue Datenbank einzustellen. Anzupassen sind folgende Einstellungen:

Fertig.

Ein Artikel von blogs-optimieren enthält Vorgehensweisen bei Fehlern und weiterführende Links.

WordPress auf neue Domain umziehen
Bewerte diesen Beitrag

Ein Gedanke zu „WordPress auf neue Domain umziehen

  1. Geraldine

    So hätte ich das mal lieber gemacht, dann wäre das Drama beim Umzug vielleicht ausgeblieben. Danke auch für den Link zum Troubleshooting. Das Thema Umzug ist leider nicht zu unterschätzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.