Linux: Randlos Drucken

Der Moment, in dem man festellt, dass man schon Jahre hätte randlos drucken können, wenn man denn nur die richtige Einstellungen gefunden hätte, ist unbezahlbar. Hier war es heute soweit.

Wer kommt denn auch auf die Idee, neben dem Papierformat A4 noch ein Papierformat "A4 Borderless" zu definieren? Nach dem Einstellen des randlosen Formats funktioniert nun auch der Druck über die ganze Seite.

Einstellungsdialog mit Papierformat für randlos Drucken

Ich muss zugeben, dass ich in der Vergangenheit auch nicht wirklich nach der Einstellung gesucht habe. Die Dringlichkeit sieht man schon daran, dass mein fünf Jahre alter Tinendrucker gerade mal den dritten Satz Patronen drin hat.

Heute jedoch brauchte ich unbedingt den bedruckten Rand. Amtliche Formulare können so schrecklich entworfen sein...

Bewerte diesen Beitrag

3 Gedanken zu „Linux: Randlos Drucken

  1. postlet

    Immerhin, dein Drucker unterstützt den randlosen Druck hardware- wie treiberseitig. Das kenne ich auch anders ... Da hilft es dann nämlich auch nicht, wenn man sich alles zurecht konfiguriert hat =D

  2. tuxflo

    Ich muss zugeben bei mir wirft dieses Verhalten auch immer wieder Fragen auf. Wie ist das denn, wenn das "normale" A4 Format ausgewählt ist, und die zu druckende PDF eine Seitengröße von A4 hat? Verkleinert er das dann automatisch, sodass die Ränder noch mit draufpassen?
    Weiterhin gibt es in den Druckeinstellungen von Okular neben Paper Size ja auch nochmal die Media size, die aber scheinbar keine Auswirkung auf den Druck hat...

    Vielleicht sollte mal jemand ein "Drucken unter Linux" Tutorial schreiben...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.