Springe zum Inhalt

lsblk: Anzeige der Blockdevices und Mountpoints

Oft steht man vor der Frage, wo welche Partition, ein USB-Stick oder eine externe Festplatte im Dateisystem eingebunden bzw. gemountet ist. Die aktuellen Mounts können mit dem Befehl mount angezeigt werden. Allerdings ist die Ausgabe von mount durch die mittlerweile oft verwendeten anderen "Filesysteme" wie tmpfs, proc, cgroups usw. für Menschen fast nicht mehr komfortabel lesbar oder gar übersichtlich.

Christoph Langner hat vor kurzem ein Tool vorgestellt, welches im mount-Paket enthalten ist und die Mountpunkte wesentlich übersichtlicher darstellt.

Wenn nur die vorhandenen und evtl. gemounteten Blockgeräte (das sind Geräte, auf denen blockweise gelesen und geschrieben wird, wie z.B. Festplatten, CD/DVD/BlueRay und USB-Sticks) angezeigt werden sollen, findet in lsblk einen nützlichen Helfer. lsblk ist im Paket util-linux enthalten.

Wie ich finde, genau das Richtige für eine schnelle Übersicht der Platten, Partitionen und Mountpoints.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.