Springe zum Inhalt

Da hier jemand nach einem einfachen Modem-Skript fragte, mit dem über die serielle Konsole AT-Befehle geschickt werden können und die Antworten vom TC35 angezeigt werden, poste ich das einfach mal hier.

Wichtig: seriellen Monitor auf 9600 Baud umstellen und jedes AT-Kommando mit Punkt abschließen! Sind Kommandos oder Antworten des TC35 länger als 64 Bytes, so muss vorher in der Serial-Library der Puffer entsprechend hoch gesetzt werden (_SS_MAX_RX_BUFF). Nach dem Hochsetzen muss das Skript natürlich nochmal kompiliert und auf den Arduino hochgeladen werden.

Verkabelung:

  • GND Arduino mit GND von TC35
  • Pin 8 des Arduino mit IGT des TC35
  • Pin 2 des Arduino mit RXD0 des TC35
  • Pin 3 des Arduino mit TXD0 des TC35

Wenn vorher alles (auch der TC35) ausgeschaltet war, dann blinkt ca. 5 Sekunden nach dem Start die LED neben R1 und R2 auf dem TC35. Das bedeutet, dass sich der TC35 ins GSM-Netz eingebucht hat. Im seriellen Monitor meldet sich das Skript dann wie im Bild dargestellt.

Danach können ganz normal AT-Kommandos an den TC35 geschickt werden. Zu beachten ist nur, dass jedes Kommando im seriellen Monitor mit einem Punkt abgeschlossen werden muss (welcher durch das Skript aber nicht an den TC35 weitergereicht wird). Es dient nur zur Kennung für "hier ist ein Kommando zu Ende". Anschließend werden die Ausgaben des TC35 gelesen und auch im seriellen Monitor angezeigt.

Viel Spaß damit!

31

Im vorhergehenden Teil dieser Reihe wurde erklärt, wie man mit einem Arduino Uno und einem GSM-Board (in diesem Fall mit dem Siemens TC35) SMS versenden kann. Heute nun soll das Programm dahingehend erweitert werden, dass SMS empfangen und ausgewertet werden können und anhand des SMS-Inhalts ein Schalter bzw. ein Pin des Arduino geschaltet werden kann.

Der Schaltungsaufbau ist der gleich, wie er im letzten Versuch verwendet wurde. Hinzugekommen ist ein größeres Stück Software für den Arduino, welches nun die erforderlichen Befehle zum Empfang von SMS an das GSM-Modem sendet.

Die zur Kommunikation verwendete Lib SoftwareSerial definiert nur einen 64 Byte großen Empfangspuffer. Für den Empfang von SMS ist das viel zu wenig. In der Datei hardware/arduino/avr/libraries/SoftwareSerial/SoftwareSerial.h wird die Puffergröße durch _SS_MAX_RX_BUFF festgelegt. Diese Puffergröße sollte dort auf mindestens 1024 festgelegt werden.

Folgende Vorgehensweise im Arduino-Programm für die Initialisierung wurde gewählt:

  • Aktivieren der seriellen Schnittstellen zum GSM-Modem wie auch zum Computer (für die Protokollierung und zu Testzwecken)
  • Einschalten des GSM-Teils des TC35 über den IGT-Pin
  • Löschen aller alten bereits auf der SIM-Karte gespeicherten SMS-Nachrichten

Im anschließenden loop des Arduino wird ermittelt, ob neue SMS-Nachrichten vorliegen. Diese sollen dem Schema "PIN{ ON | OFF | STATUS }" ensprechen. Bei korrekt übermittelter PIN wird bei falschem Kommando eine SMS mit entsprechendem Hilfetext zurückgesendet. ON bewirkt das Einschalten des Schalter, OFF das Ausschalten und STATUS sendet eine SMS mit dem aktuellen Zustand des Schalters an den Sender der SMS zurück. ...weiterlesen "Arduino Uno und Siemens TC35: SMS empfangen und Schalter steuern"

Im Folgenden wird demonstriert, wie mit einem Arduino Uno als Steuerungseinheit und einem durch die Firma SaintSmart um eine Platine mit entsprechenden Anschlussmöglichkeiten erweitertes Siemens GSM-Modem TC35 zum einfachen Versenden von SMS verwendet werden kann.

Beide Module lassen sich kostengünstig über eBay, Amazon oder den präferierten Hardwarehändler beziehen. Das TC35 schlägt dabei in der hier getesteten Version mit ca. 22 € zu Buche. ...weiterlesen "Arduino Uno und Siemens TC35: SMS versenden"