Springe zum Inhalt

Um eine PECL-Erweiterung unter Ubuntu zu installieren, kann aus den Quellen ein Paket gebaut werden, welches dann komfortabel über die Paketverwaltung installiert werden kann. Am Beispiel der PECL-Erweiterung uploadprogress ist das Vorgehen folgendermaßen:

export DEBEMAIL=your@email
export DEBFULLNAME='Your Name'
apt-get install dh-make-php
pecl download uploadprogress
dh-make-pecl --only 5 uploadprogress-1.0.0.tgz
cd php-uploadprogress-1.0.0

Der nachfolgende Schritt gibt evtl. fehlende Abhängigkeiten aus, die noch installiert werden müssen

fakeroot dpkg-buildpackage -b

Jetzt ist das Paket gebaut und der Name wird in einer Zeile ähnlich der folgenden ausgegeben.

dpkg-deb: building package 'php5-uploadprogress' in '../php5-uploadprogress_1.0.0-1_amd64.deb'.

Danach kann das Paket ganz normal mit der Paketverwaltung installiert werden.

Mit der Einführung von DNSSEC für verschiedene TLDs haben sich die Erfordernisse an die eingesetzte Firewall-Software erhöht. Da gleichzeitig im BIND9 die DNSSEC-Abfrage per Default eingeschaltet wurde, sollte getestet werden, ob die Firewall-Software für EDNS0-Anfragen richtig funktioniert. Hinweise für eine nicht richtig funktionierende EDNS0-Anfrage liefert eine BIND9-Meldung wie z.B.:

too many timeouts resolving 'ze.akamaitech.net/AAAA' (in 'akamaitech.net'?): disabling EDNS

EDNS0-Anfragen passen oft nicht in die (alten) UDP-Pakete mit einer Länge von 512 Bytes. Mit

dig +norec +dnssec example.com @a.root-servers.net

kann getestet werden, ob die Firewall UDP-Pakete mit einer Länge größer als 512 Bytes durchlässt. Mit

dig +dnssec +norec +ignore dnskey se @A.NS.se

kann getestet werden, ob IP Fragmente für UDP unterstützt werden.

Nach einem Upgrade auf Ubuntu Hardy Heron funktioniert das Signieren und Verschlüsseln von E-Mails aus Thunderbird und Evolution leider nicht mehr korrekt.

Grund ist ein Eintrag in der ~/.gnupg/gpg.conf, der auf eine falsche Stelle des Socket von seahorse-agent zeigt. Am Ende der Datei ist der Eintrag gpg-agent-info zu deaktivieren oder zu entfernen.