Springe zum Inhalt

Browsersicherheit: Firefox Plugins aktualisieren

Bereits seit längerem ist in Firefox eine automatische Aktualisierung des Programms eingebaut. Mit Version 12 wird diese Aktualisierung nocheinmal erweitert. Wie z.B. bereits bei Google Chrome üblich, erfolgt die Aktualisierung dann im Hintergrund und braucht nicht mehr bestätigt zu werden. Ähnlich verhält es sich auch jetzt schon bei den installierten Addons. Falls verfügbar, erfolgt eine Aktualisierung beim nächsten Firefox-Start.

Nicht so jedoch bei den Plugins. Plugins stammen von anderen Programmen und werden bei deren Installation in Firefox eingeklinkt. Beispiele dafür sind Quicktime oder Shockwave Flash. Plugins können von Firefox nicht automatisch aktualisiert werden, da dazu die Programme aktualisiert werden müssten, aus denen die Plugins stammen. Aktualisiert man die Plugins bzw. die dazugehörigen Programme nicht regelmäßig, schafft man sich unter Umständen ein Sicherheitsloch, falls Lücken in Plugins bekannt werden.

Um diese Problematik in den Griff zu bekommen, sollte man regelmäßig die installierten Plugins auf Aktualität überprüfen. Firefox bietet dazu auf der Liste der installierten Plugins einen Link an:

Klickt man oben auf den Link Überprüfen Sie, ob Ihre Plugins aktuell sind, öffnet sich eine Seite von Mozilla, die die Versionen der installierten Plugins auswertet und mit aktuellen Versionen vergleicht. Sollten veraltete Plugins gefunden werden, erscheinen Links zu Seiten, auf denen man aktuelle Versionen erhält.

Vielleicht erfolgt diese Überprüfung ja in einer kommenden Version von Firefox auch automatisch im Hintergrund. Zwischenzeitlich muss man sich manuell behelfen, um Sicherheitslücken zu schließen.

3 thoughts on “Browsersicherheit: Firefox Plugins aktualisieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.