T-Online Entertain IPTV mit VLC anschauen

Im Netz kursieren viele Anleitungen und Threads (auch von leider immer wieder abschweifenden "Experten"), wie man am besten IPTV des Entertain-Pakets der Telekom mit VLC auf dem PC anschauen kann.

Vorgehensweise

  1. Playlist mit Adressen der IPTV-Sender von z.B. hier oder hier herunterladen. Die aktualisierte Liste (Stand 08/2011) gibt es hier.
  2. Playlist (*.m3u) am besten auf dem Desktop speichern und dann mit VLC öffen.
  3. In VLC wird mit Ansicht -> Wiedergabeliste die Playlist mit den verschiedenen Sendern angezeigt.

Fallstricke

  • Es lassen sich nur die Programme der öffentlich-rechtlichen Sender frei mit VLC empfangen. Alle anderen Programme werden verschlüsselt übertragen und können (nach aktuellem Kenntnisstand) nur vom Mediareceiver dekodiert werden.
  • Virtualisierungssoftware "verwirrt" VLC durch die zusätzlich eingerichteten Netzwerkinterfaces. Sollte kein Bild und Ton mit VLC ankommen, dann die Virtualisierungssoftware testweise deinstallieren. Bei mir z.B. hat sich VLC nicht mit den Netzwerinterfaces von VirtualBox vertragen.
  • Ein weiterer Test wäre, mit Wireshark zu überprüfen, ob IGMP-Nachrichten auf dem PC ankommen und auch vom PC bzw. VLC beantwortet werden. Evtl. muss auch IGMP für VLC in der Firewall freigeschaltet werden.
  • Bei der gleichzeitigen Anzeige mehrerer SD-Programme mit VLC sollte man immer im Hinterkopf haben, dass ein Stream ca. 4MBit/s Bandbreite verbraucht. Irgendwann ist die heimische Internetleitung ausgelastet.

Und nun viel Spaß beim Glotzen am PC ;)

Bewerte diesen Beitrag

Ein Gedanke zu „T-Online Entertain IPTV mit VLC anschauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.